7 Grundregeln für das Erstellen von Broschüren

  1. Warum brauchen Sie Broschüren und wo Sie sie verwenden können
  2. Auswahl von Broschürentyp und -größe
  3. Was ist beim Erstellen einer Broschüre zu beachten?
  4. Wie man eine Broschüre erstellt
  5. Was müssen Sie über die Vorbereitung einer Datei zum Drucken wissen?

Eine Studie der American Bentley University hat gezeigt, dass Menschen auch im digitalen Zeitalter gedruckte Materialien schätzen, die mit den Händen berührt werden können. Dazu gehört eine Broschüre, deren Vorteile die kostengünstige Erstellung und die vielseitige Verwendung zur Förderung des Geschäfts sind. In diesem Artikel erfahren Sie, wie man eine Broschüre entwickeln und verteilen kann.

Warum brauchen Sie Broschüren und wo Sie sie verwenden können

Fangen wir mit der Terminologie an. Eine Broschüre ist ein Faltblatt, das Informationen über ein Unternehmen, Waren, Dienstleistungen oder Ereignisse enthält und zu Werbezwecken verteilt wird. Es wird oft mit einem Prospekt verwechselt, daher ist es wichtig, den Unterschied zwischen den Begriffen zu verstehen. Ein Prospekt ist eine Veröffentlichung von 5 bis 48 Seiten, die in irgendeiner Weise getackert ist. In diesem Artikel werden wir nur über Broschüren reden.

Denken Sie, dass die gedruckten Marketingmaterialien in der digitalen Welt nicht mehr relevant sind? Die Experten werden Ihnen nicht zustimmen.

„Der von den Marktforschern vorhergesagte Rückgang der Printwerbung ist übertrieben. Selbst im digitalen Zeitalter schätzen die Menschen immer noch greifbare moderne Druckmaterialien wie Broschüren, Karten und Reiseführer“, sagt Ian Cross, der Leiter von Centre for Marketing Technology (CMT) an Bentley University. Unter seiner Leitung wurde eine Studie über die Popularität von Broschüren in der Tourismusbranche durchgeführt.

Die Ergebnisse haben folgendes gezeigt:

  • Werbedruckmittel sind die zweitbeliebteste Informationsquelle für diejenigen, die die Reisen planen;
  • 85% der Befragten fanden in der Broschüre ein profitables Angebot oder Geschäft;
  • 61% der Menschen haben geplant, Tickets oder Waren zu kaufen, die in der Broschüre beschrieben sind;
  • 73% stimmten zu, ihre Pläne wegen der Broschüre zu ändern.

Die Broschüren werden nicht nur im Tourismusbranche, sondern in allen anderen Bereichen von der Unterhaltung bis zur Versicherung verwendet. Sie können überall verteilt werden, wo physischer Kontakt mit den Kunden besteht, zum Beispiel:

  • in den Sendungen oder Paketen mit Waren enthalten werden: dies ist für Offline- oder Online-Shop-Besitzer relevant;
  • an der Rezeption hingestellt werden: es ist für diejenigen passend, zu denen die Kunden ins Büro kommen (Reisebüros, Banken, Schönheitssalons usw.);
  • auf Ausstellungen verteiltet werden: sie können den Besuchern präsentiert werden, um mehr über Ihre Produkte zu berichten;
  • in den Einkaufszentren oder Vergnügungsparks gestellt werden: sorgen Sie dafür, dass Ihre Zielgruppe dort ist
Broschüre

Auswahl von Broschürentyp und -größe

Bevor Sie mit dem Design einer Broschüre beginnen, legen Sie die Größe und den Falttyp des Blattes fest.

Standardgrößen für Broschüre

NameGröße
Internationale
A329,7 x 42 cm
A421 x 29,7 cm
A514,8 x 21 cm
DL11 x 22 cm
Nordamerika
Briefgröße27,94 x 21,59 cm
Rechtlich21,59 x 35,56 cm
Halber Brief21,59 x 13,97 cm
Tabloid27,94 x 43,18 cm
Standardgrößen für Broschüre

Häufig verwendete Faltungen

BezeichnungDefinition
Zweifache Faltung
Das Blatt ist in zwei gleiche Stücke gefaltet
Dreifache FaltungDrei Teile des Blattes überlappen sich, wobei der Innenteil unten bleibt
ZickzackfalzDrei Teile des Blattes werden zu einem Zickzack gefaltet
Akkordeonfalz Eine Methode ähnlich der vorherigen, aber anstelle von drei Teilen ist das Blatt in vier Teile unterteilt
FensterfalzDie beiden äußersten Teile des Blattes sind nach innen gefaltet, um eine Art Fenster zu bilden 
Achtseitige FensterfalzEine komplizierte Version des üblichen „Fensters“ mit acht Teilen
KreuzbruchfalzDer Blatt wird zuerst waagrecht und danach senkrecht gefalzt
Sechzehn-Seiten FalzbruchDas Blatt ist in 16 Teile unterteilt

Beantworten Sie die folgenden Fragen, um die Größe und Art der Falte auszuwählen:

  • Wo werden die Benutzer die Broschüre sehen?
  • Werden sie Zeit haben, sie zu studieren?
  • Wie viele Informationen möchten Sie darin platzieren?
  • Folgt diese Information aufeinander (eine Schritt-für-Schritt-Anleitung) oder ist es eine zufällige Information (Informationen zu Produkten)?

Was ist beim Erstellen einer Broschüre zu beachten?

Womit beginne ich beim Erstellen? Welche Art von Text soll ich schreiben? Wo kann ich Fotos erhalten? Wir haben einige einfache Regeln mit allen notwendigen Informationen ausgearbeitet.

Regel Nr.1. Analysieren Sie Ihre Zielgruppe

Das Design beginnt nicht mit der Auswahl visueller Elemente, sondern mit einer gründlichen Analyse der Zielgruppe. Schließlich erstellen Sie die Werbung für sie. Die Analyse umfasst physische (Alter, Geschlecht, Wohnort, sozialer Status, Beruf) und psychologische (Interessen, Hobbys, Wünsche, Werte, einschränkende Überzeugungen) Eigenschaften. Sie sollten Farben, Schriftarten und Illustrationen auswählen und einen Text aufgrund dieser Eigenschaften verfassen.

Regel Nr.2. Bestimmen Sie die Nachricht und den Ton

Entscheiden Sie sich darüber, welche Aufgabe die Werbung lösen soll. Was soll Ihr Zielgruppe nach dem Lesen der Broschüre unternehmen: den Shop besuchen, einen Rabattgutschein verwenden oder an einer Veranstaltung teilnehmen?

Nachdem Sie diese Frage beantwortet haben, verfassen Sie die Nachricht und versichern Sie sich, dass sie lesbar ist. Wenn Sie den Rabatt gewähren, beschreiben Sie nicht die Unternehmensgeschichte. Konzentrieren Sie sich stattdessen auf die bestimmten Produkte, die Sie verkaufen möchten. Wenn Sie die Teilnahme am Crowdfunding fordern, betonen Sie auf der Einzigartigkeit und dem Ziel des Projekts, für das Sie Geld sammeln.

Der Ton der Nachricht hängt von der Zielgruppe ab. Bei der Werbung für eine Sprachschule für Kinder passen ein freundlicher Ton und helle Bilder, während die Werbung für juristische Dienstleistungen fordert einen offiziellen Stil ohne Humor oder Flirten mit den Kunden.

Regel Nr.3. Benutzen Sie keine exzessiven Beschreibungen

Eine Broschüre ist kein Buch: die Leute lesen Werbematerialien schnell, daher sollen die Informationen präzis und gut strukturiert sein. Um die Nachricht zu übermitteln, müssen Sie:

  • eine starke Kopfzeile formulieren. Ihre Aufgabe besteht darin, Aufmerksamkeit zu erregen und klar zu machen, warum Menschen die Broschüre lesen sollten, z.B.: „Bringen Sie einen Freund mit und erhalten Sie 20% Rabatt“, „Kostenlose Verkostung für Käseliebhaber“, „Fünf Gründe für eine Kreuzfahrt“. Hier sind einige Beispiele für schlecht verfassten Kopfzeilen: „Unsere Firma feiert 20-jähriges Bestehen“ (Es ist unklar, welche Vorteile das Lesen bietet.) oder „Bewegung ist Leben“ (ein Klischee ohne jegliche Information).
Broschüre

Quelle: Janna Hagan
  • an den Unterüberschriften denken, um den Text in semantische Blöcke zu unterteilen und den Lesern eine schnelle Navigation zu ermöglichen. Die Textblöcke sollen kurz und die Schrift leicht lesbar sein.
  • die Kontaktinformationen angeben: Telefonnummern, Website, Profile in den sozialen Netzwerken, E-Mail. Sie können sie im QR-Code verschlüsseln, um die Anzeigenkonvertierung zu verfolgen.
Broschüre

Quelle: Elena

Regel Nr.4. Verwenden Sie hochwertige Bilder

Fotos oder Abbildungen sollten die Hauptbotschaft auf gleichberechtigter Ebene mit dem Text senden. Um dies zu tun:

  • Wählen Sie hochwertige Bilder, die den Text hervorheben und die gewünschte emotionale Wirkung erzielen.
  • Vermeiden Sie gesichtslose Bilder: verwenden Sie ein Foto aus dem Unternehmensarchiv oder organisieren Sie eine Fotosession.
  • Benutzen Sie nicht zu viele Bilder: viel bedeutet nicht qualitativ. Es ist besser, ein großes, helles Foto zu haben als zehn kleine, in denen Sie nichts sehen können.

Regel Nr. 5. Formulieren Sie CTA

Erinnern Sie sich an die Aufgabe der Broschüre? Es ist die beste Möglichkeit, sie kurz in CTA („Call to Action – Handlungsaufforderung“) zu formulieren, um zu erklären, was die Kunden nach dem Lesen tun sollen.

  • CTA soll kurz und klar sein, z.B.: “Holen Sie sich einen Rabatt“, „Nehmen Sie an einem Streich teil“, „Kommen Sie zum Konzert“.
  • Platzieren Sie den CTA an einer prominenten Stelle und markieren sie ihn mit der Farbe. Eine gute Idee wäre beispielsweise, große rote Blöcke in jeden Teil der Broschüre zu setzen. Kleine schwarze Überschriften auf der letzten Seite der Broschüre sind eine schlechte Entscheidung.
Broschüre

Regel Nr. 6. Vergessen Sie über Branding der Broschüre nicht

Die Broschüre ist ebenso ein Teil der Markenidentität wie Ihre Website oder Visitenkarten und sollte daher das Image der Marke ergänzen.

Verwenden Sie Unternehmensfarben, Schriftarten und Logos, um sich merken und erkennen zu lassen. Wenn Sie noch über keine Identität verfügen, kann Ihnen der Online- Generator Logaster bei deren Entwicklung helfen. Hier können Sie Ihr Logo erstellen, Farben und Schriftarten mit nur wenigen Klicks auswählen, um ein visuelles Markenimage zu erstellen.

Erstellen Sie mit nur wenigen Klicks die Markenidentität für Ihre Broschüre!

Geben Sie Ihren Firmennamen ein und der Service wird Ihnen Dutzende von Logos, Farben und Schriftarten bieten.

Regel Nr. 7. Halten Sie sich an Minimalismus

Die Werbung ist keine Möglichkeit, das Beste auf einmal zu zeigen. Vermeiden Sie eine Menge von Fotos, Grafiken und Text. Das einfache und übersichtliche Design vermittelt die Botschaft viel effektiver als Dutzende von Elementen, die um die Aufmerksamkeit des Lesers in Wettbewerb stehen.

Broschüre

Quelle: J.D. Reeves

Wie man eine Broschüre erstellt 

Es gibt drei Möglichkeiten, gedruckte Werbematerialien zu entwickeln.

  1. Selbstständig. Geeignet für diejenigen, die gut mit Grafikeditoren wie Photoshop, Illustrator, InDesign arbeiten können. Diese Methode erfordert Zeit und Mühe, spart aber Budget.
  2. Stellen Sie einen Designer ein. Wenn Sie genug Geld haben, können Sie einen freiberuflichen Designer an einem Online-Marktplatz (Upwork, Fiverr usw.) einstellen. Entdecken Sie das Portfolio und die vorherigen Kundenrückmeldungen des Designers.
  3. Verwenden Sie Vorlagen. Onlinedienste wie Canva oder Adobe Spark bieten Broschürenvorlagen an, die Sie durch Hochladen Ihrer Texte und Bilder anpassen können.

Was müssen Sie über die Vorbereitung einer Datei zum Drucken wissen?

Ein hervorragendes Design auf dem Computerbildschirm garantiert nicht, dass das Werbematerial beim Drucken genauso gut aussehen wird. Folgen Sie einige einfache Schritte, um den Effekt „Erwartung – Realität“ zu vermeiden.

Wählen Sie das richtige Papier

Die Auswahl hängt vom Budget, der Form und dem Inhalt der Broschüre ab. 

  • Achten Sie auf die GSM-Indikatoren, d.h. auf das Papiergewicht von 1 × 1 Meter. Je größer die Papierstärke, umso dicker das Blatt. Die meisten Broschüren werden auf Papier von 170 bis 300 GSM gedruckt.
  • Wählen Sie zwischen einem matten (kein Glanz), einem glänzenden (glänzend) oder einem halbglänzenden (geringer Glanz) Papiertyp.
  • Denken Sie an eine spezielle Beschichtung (optional). Sie können Folien-, Präge- oder Ultraviolettdruck verwenden. Sie werden normalerweise in bestimmten Abschnitten des Blattes verwendet, um etwas hervorzuheben (z. B. Titel, Logo oder CTA).

Legen Sie das Farbmodell und das Dateiformat fest

Wenn Sie mit einem Designer arbeiten, wird er höchstwahrscheinlich die richtigen Einstellungen für den Druck festlegen. Wenn Sie das Aufbau selbst gestalten, müssen Sie das Farbschema der Datei von RGB (den man für Computer verwendet) in CMYK (ermöglicht die korrekten Farben für Drucken wiedergeben) konvertieren. Beachten Sie, dass Sie eine Datei in einem der Vektorformate (SVG, EPS, AI, PDF) benötigen werden, um das Bild zu skalieren, ohne die Qualität zu beeinträchtigen. 

Finden Sie eine gute Druckerei

Folgen Sie diese Tipps: Geben Sie „Druckerei“ in die Suchleiste ein, um die nächstgelegene zu finden. Wählen Sie anhand des Kundenfeedbacks eine Druckerei aus, überprüfen Sie die Layoutanforderungen und geben Sie eine Bestellung auf.

Zusammenfassung

Sobald Sie eine Werbung starten, analysieren Sie deren Wirksamkeit. Deren Indikatoren können Gutscheine sein, die für Geschäft, Website-Verkehr (wenn Sie einen QR-Code verwenden) oder Kundenumfragen (um herauszufinden, wen die Printwerbung zur Zielvorhaben auffordert)  verwendet werden. 

author_image

Vermarkter bei Logaster. Er ist mit Webtools, Plugins und Grafikeditoren bestens vertraut. In seinen Artikeln gibt er Empfehlungen und Tipps zur Arbeit mit diesen Programmen. Er ist für den visuellen Inhalt der Seite verantwortlich. Er interessiert sich für Fotografie.

Vollständiges Markenidentitätsset

Verwenden Sie den Logaster Logo-Generator, um schnell Ihr Marke zu erstellen. Geben Sie den Namen Ihres Unternehmens ein und Sie erhalten in 60 Sekunden ein professionelles Branding-Paket! Probieren Sie uns aus — es ist ganz einfach!

Mindestens 3 Zeichen lang.