5 Wege, um auf YouTube Geld zu verdienen

  1. Wie viel Geld kann man mit YouTube verdienen
  2. Wege, wie Sie Ihren Kanal monetarisieren können
  3. Weitere intelligente Tipps

YouTube ist die zweitbeliebteste Webseite der Welt. Die Menschen verbringen jeden Tag mehr als 1 Mrd. Stunden damit, YouTube-Videos anzusehen. Die durchschnittliche Verweildauer auf der Plattform beträgt 40 Minuten. Sie müssen extrem viele Abonnenten haben, um Ihren Kanal zu monetarisieren. Sie müssen nur ein treues Publikum aufbauen, ansprechende Inhalte erstellen und den besten Weg wählen, um den ROI Ihrer YouTube-Inhalte zu steigern. Lesen Sie weiter, um die besten Strategien zur Monetarisierung Ihres YouTube-Kanals zu erfahren.  

Wie viel Geld kann man mit YouTube verdienen

Im Jahr 2019 wuchs die Zahl der YouTube-Kanäle, die sechsstellige Gewinne erzielen, um 40%. Bei Kanälen mit fünfstelligen Einnahmen waren es 50%. Erwarten Sie nicht, dass Sie sofort viel Geld verdienen werden, wenn Sie Ihr erstes Video veröffentlichen. Der Weg zum Erfolg ist lang. Sie müssen zunächst ein Publikum aufbauen und deren Vertrauen gewinnen. Sie müssen außerdem regelmäßig überzeugende Inhalte veröffentlichen.    

Ihr Verdienst wird von einer Reihe von Faktoren abhängen:

  • Anzahl der Abonnenten.
  • Benutzerengagement (Aufrufe, Likes, Kommentare).
  • Themen Ihres Kanals.
  • Standort (Werbeeinnahmen variieren von Land zu Land).
  • Monetarisierungsmethode (lesen Sie weiter unten mehr darüber).

Werfen Sie einen Blick auf die Top 10 der bestbezahlten YouTuber des Jahres 2019:

  1. Ryan’s World (26 Mio. Dollar). Das Leben eines 9-jährigen Jungen, der gerne Geschenke auspackt, Spiele spielt, wissenschaftliche Experimente durchführt, Musikvideos dreht und vieles mehr. 
  2. Dude Perfect (20 Mio. Dollar). Fünf Freunde machen lustige Sporttricks.  
  3. Like Nastya (18 Mio. Dollar). Das Leben eines 6-jährigen Mädchens, das Vergnügungsparks, Spiele, Spielzeug und Geschenke liebt. 
  4. Rhett and Link (17,5 Mio. Dollar). Die Abenteuer zweier Komödianten.
  5. Jeffree Star (17 Mio. Dollar). Ein flamboyanter Sänger, Stylist und Make-up-Künstler, der Schminktechniken teilt und über sein persönliches Leben spricht. 
  6. Preston (14 Mio. Dollar): Vlog über Videospiele.
  7. PewDiePie (13 Mio. Dollar). Videospiele und Reisen.
  8. Markiplier (13 Mio. Dollar): Lustige Gaming-Videos, Sketche, Parodien und andere Arten von Unterhaltung. 
  9. DanTDM (12 Mio. Dollar). Ein weiterer Vlog über Videospiele. 
  10. Mr Beast (12 Mio. Dollar). Philanthropie, teure Stunts und Echtzeit-Unterhaltung.

Wege, wie Sie Ihren Kanal monetarisieren können

Es gibt keine allgemeingültige Methode, um mit Ihren YouTube-Inhalten ein passives Einkommen zu erzielen. Wir empfehlen Ihnen 2-3 Monetarisierungsstrategien auszuwählen und sie für ein besseres Ergebnis zu kombinieren. 

1. Affiliate Marketing

Bei dieser Monetarisierungsmethode verdienen Sie Geld durch Werbung, die Ihren Zuschauern angezeigt wird. Ihr Kanal muss in den letzten 12 Monaten mindestens 1000 Abonnenten und eine Wiedergabezeit von mehr als 4000 Stunden aufweisen, damit Sie am YouTube-Partnerprogramm teilnehmen können. Wenn Sie diese beiden Bedingungen erfüllen, dann können Sie sich bei AdSense anmelden. So funktionierts.

Loggen Sie sich in Ihrem YouTube-Konto ein, klicken Sie auf Ihr Profilsymbol in der rechten oberen Ecke und wählen Sie „YouTube Creator Studio“. Wählen Sie dann im linken Menü „Monetarisierung“. Lesen und akzeptieren Sie die Bedingungen des Partnerprogramms. Erstellen und richten Sie ein Konto bei AdSense ein.

Ihr YouTube-Kanal muss die grundlegenden Anforderungen der YouTube-Community erfüllen, um vom Partnerprogramm profitieren zu können. Hier sind einige der Regeln: 

  • Ihr Kanal darf nicht gegen das Urheberrecht verstoßen. 
  • Ihr Kanal darf keine „Erwachseneninhalt“, Gewaltszenen, unangemessene Sprache usw. enthalten. 
  • Ihr Kanal darf nicht für Alkohol oder Drogen werben.

Content-Ersteller erhalten 55% der von ihnen generierten Werbeeinnahmen. Die verbleibenden 45% gehen an YouTube. Ihr Verdienst wird von den Bedingungen des Werbetreibenden (Preis pro Ansicht vs. Preis pro Klick), dem Zielstandort, den Themen Ihres Kanals und anderen Faktoren abhängen.  

Gehen Sie in Ihrem Konto in den Bereich „Analytics“ und klicken Sie auf „Geschätzter monatlicher Umsatz“, um eine ungefähre Vorstellung davon zu bekommen, wie viel Sie potenziell verdienen können. Sie können auch Ihre Verdienstmöglichkeiten mit diesen Online-Werkzeugen grob abschätzen. Denken Sie daran, dass Affiliate Marketing auf YouTube eher schlecht bezahlt wird, deswegen ist empfehlenswert diese Methode mit anderen Monetarisierungsstrategien zu kombinieren.  

2. Crowdfunding

Wenn Sie eine Crowdfunding-Kampagne durchführen, dann erhalten Sie einmalige oder wiederkehrende Spenden von Menschen, die Ihr Projekt unterstützen. 

Bei einer einmaligen Crowdfunding-Kampagne sammeln Sie Geld für einen bestimmten Zweck, z.B. für den Kauf neuer Ausrüstung, den Dreh eines Musikvideos, die Veröffentlichung einer eigenen Taschenlinie, die Eröffnung eines Tierheims usw. Die Spender erhalten in der Regel ein kleines Geschenk, einen Rabatt, einen Aktionscode und anderen Vergünstigungen als „Dankeschön“ für ihre Hilfe. 

Wir empfehlen Ihnen die große Crowdfunding-Plattform Kickstarter zu verwenden. Registrieren Sie sich bei Kickstarter, erstellen Sie eine Seite für Ihr Projekt und bewerben Sie es auf Ihrem YouTube-Kanal. Erstellen Sie ein ansprechendes Intro-Video, um die Benutzer anzulocken. Halten Sie Ihr Publikum auf dem Laufenden darüber, wie die Spendensammlung verläuft. Erstellen Sie ein unterhaltsames Video, in dem Sie über die Geschenke und Boni für Ihre Spender sprechen. Tun Sie alles, um das Interesse der Menschen an Ihrem Projekt zu wecken und sie zu einer Spende zu bewegen.

Wiederholtes Crowdfunding ist eine Möglichkeit, das bestehende Projekt, in das Ihre Zielgruppe emotional investiert ist, finanziell zu unterstützen. Es handelt sich dabei meistens um exklusive oder unterhaltsame Inhalte, z.B. Lernvideos, Reisevideos, Videospielrezensionen, Musikvideos usw.  

Der beste Weg, um Crowdfunding zu nutzen, ist eine Mitgliedschaft bei Patreon. Es handelt sich dabei um eine spezielle Plattform, auf der Ihre Sponsoren oder „Patrons“ in der Lage sind, Ihnen beliebige Geldbeträge ab 1 Dollar zu spenden. Sie werden Ihnen durch die Finanzierung ermöglichen weitere Inhalte für YouTube zu produzieren. 

3. Online-Verkauf

Der Online-Verkauf ist eine der meist verwendeten Methoden zum Geldverdienen unter YouTubern. Haben Sie bereits eine Reihe von Produkten? Großartig! Das Einzige, was noch fehlt, ist ein cleverer Weg, um Ihre Produkte in Ihren Videos zu präsentieren und zu bewerben. Hier sind ein paar Ideen für diejenigen, die noch nicht wissen, was sie verkaufen sollen! 

  • Fragen Sie Ihre Abonnenten direkt, an welchen Produkten sie interessiert wären. Das kann buchstäblich alles sein: Tassen mit Ihrem Branding, T-Shirts, Snacks, Smoothies, Hüllen für Smartphones, Schals, usw.
  • Denken Sie über jeden Aspekt der Herstellung und des Versands nach, um sicherzustellen, dass es tatsächlich möglich ist. Berechnen Sie den optimalen Preis pro Artikel.
  • Vermeiden Sie es mehrere Produkte auf einmal auf den Markt zu bringen. Beginnen Sie mit einem oder zwei Artikeln. Wenn die Produkte sich verkaufen, dann können Sie Ihr Sortiment erweitern.  
  • Überlegen Sie, wo Ihre Kunden Ihre Produkte kaufen werden. Das kann eine spezielle Webseite, eine Landing-Page oder ein E-Commerce-Shop wie Etsy, eBay, Amazon usw. sein. Stellen Sie sicher, dass Sie unter jedem Video einen Link zu Ihrer Produktseite hinzufügen.
  • Werben Sie für Ihre Produkte. Drehen Sie ein Video, das zeigt, wie Ihr Produkt funktioniert und wie es das Problem der Nutzer lösen kann. Veröffentlichen Sie Erfahrungen zufriedener Kunden. Wenn es sich bei Ihrem Produkt um Bekleidung handelt, dann drehen Sie schöne Videos mit Models, die Ihre Kleidung vorführen. Wenn Sie Gewürze verkaufen, dann veröffentlichen Sie Videorezepte und teilen Sie clevere Aufbewahrungstricks. Knappheit vorzutäuschen ist eine altbewährte Technik, die immer gut funktioniert. Es ist auch erstaunlich einfach sie zu verwenden: Sagen Sie Ihren Abonnenten einfach, dass sie sich beeilen sollen, weil das Produkt bald ausverkauft ist. Experimentieren Sie mit verschiedenen Werbeideen, um die zu finden, die für Ihre Zielgruppe am besten funktionieren. 

4. Gesponserter Content

Das Beste an dieser Strategie ist, dass Sie Ihre Einnahmen nicht mit YouTube teilen müssen. So funktioniert diese Methode. Sie wählen eine Marke und schließen einen Vertrag ab, um deren Produkte oder Dienstleistungen in Ihren YouTube-Videos zu bewerben. Sie werden außerdem in der Beschreibung Ihrer Videos die Referral-Links zur Webseite und/oder zu den sozialen Medien des Unternehmens veröffentlichen müssen. Sie erhalten jedes Mal, wenn ein Kunde auf den Link klickt oder das Produkt kauft (je nach Vertragsbedingungen), einen Prozentsatz des Kaufbetrags. 

Hier sind ein paar Tipps:

  • Finden Sie eine gute, zuverlässige Marke, mit der Sie arbeiten können. Sie können entweder das Unternehmen direkt kontaktieren oder eine spezielle Marketingplattform verwenden, die Werbetreibende und Content-Ersteller zusammenbringt, wie z.B. FameBit. Stellen Sie sicher, dass Sie und die gewählte Marke ähnliche Zielgruppen haben. Achten Sie auch auf die Anzahl der Follower des Unternehmens und den Grad ihres Engagements.
  • Seien Sie ehrlich mit Ihrem Publikum. Vermeiden Sie es Produkte zu bewerben, die Sie nicht selbst ausprobiert haben oder die Sie nicht mögen. Wenn die Wahrheit herauskommt, dann riskieren Sie, dass Ihre Abonnenten das Vertrauen verlieren. Ihr YouTube-Kanal würde dadurch das Potential zur Monetarisierung verlieren.   
  • Teilen Sie Ihren Abonnenten mit, dass das Video gesponserte Inhalte enthält und markieren Sie es mit den Hashtags #Anzeige oder #Werbung. Die Aufrechterhaltung einer aufrichtigen und transparenten Beziehung zu Ihrem Publikum ist von größter Bedeutung für Ihren Erfolg. 

Nano-Influencer (500 bis 5000 Abonnenten) verdienen in der Regel 315 USD mit einem Werbevideo. Bei prominenteren YouTubern mit 30.000-500.000 Abonnenten liegt der Umsatz pro Video bei 782 USD.

5. YouTube Premium

Wenn Sie am YouTube-Partnerprogramm teilnehmen (siehe Punkt 1), dann können Sie davon finanziell profitieren. Die Chancen stehen gut, dass einige Ihrer Zuschauer YouTube-Premium-Abonnenten sind, die dafür bezahlen, YouTube-Videos ohne Werbung ansehen zu können. Sie können als Content-Ersteller auch von deren Aufrufen profitieren. 

Ihr Verdienst wird von der Anzahl der Aufrufe und Ansichtsdauer abhängen. (Gehen Sie zum Bereich „Analytics“ in Ihrem YouTube-Profil, um diese und andere statistische Daten zu sehen). Sie können wie beim Partnerprogramm mit etwa 55% der monatlichen Abo-Gebühr rechnen, die von Ihren YouTube Premium-Zuschauern bezahlt wird.  

Weitere intelligente Tipps

Das Starten eines YouTube-Kanals ist nur die halbe Miete. Sie müssen auch das Engagement Ihrer Abonnenten ständig steigern, die Statistiken verfolgen, Ihre Inhalte schützen und Ihren Kanal bewerben.

Informieren Sie sich über Ihre Zielgruppe

Ein tiefes Verständnis für die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe ist das A und O eines erfolgreichen YouTube-Kanals. Ohne dieses Verständnis wird es keine lukrativen Kollaborationen mit Marken geben. Machen Sie es sich zur Gewohnheit, die Kanalstatistiken zu analysieren. Finden Sie mehr über Ihre Zuschauer heraus. Wie alt sind sie? Wo leben sie? Wie viel Zeit verbringen sie damit sich Ihre Videos anzusehen? Führen Sie auch Umfragen durch, in denen Sie Ihre Abonnenten fragen, welche Art von Inhalten sie gerne auf Ihrem Kanal sehen würden. 

Verwenden Sie Ihr Branding, um Ihre Inhalte zu schützen

Entwickeln Sie eine unverwechselbare visuelle Identität für Ihren YouTube-Kanal. Das ist eine großartige Methode, um den Wiedererkennungswert Ihres Kanals zu erhöhen und eine emotionale Bindung zu Ihren Abonnenten aufzubauen. Verwenden Sie Ihr Logo als Profilbild. Denken Sie sich außerdem einprägsame Farben und Schriftarten aus, um Ihr Titelbild und die Intros Ihrer Videos zu kennzeichnen.

Der Schutz Ihrer einzigartigen Inhalte vor Urheberrechtsmissbrauch ist eine weitere wichtige Aufgabe, die von angehenden YouTubern oft übersehen wird. Fügen Sie Ihr Logo als Wasserzeichen zu jeden Ihrer Videos hinzu. Sie wissen nicht, wo Sie eins bekommen können? Verwenden Sie den Generator für Markenidentitäten von Logaster!

Benötigen Sie ein Wasserzeichen, um Ihre YouTube-Inhalte zu schützen? Es ist ganz einfach!

Erstellen Sie ein professionelles Logo in wenigen Minuten und laden Sie es im gewünschten Format herunter!

Bewerben Sie Ihren Kanal

Sie sollten Ihren YouTube-Kanal auch auf anderen Online-Plattformen bewerben, um eine maximale Reichweite zu erzielen:

  • Teilen Sie einen Link zu Ihrem YouTube-Kanal auf Facebook, Twitter, Instagram und TikTok.
  • Fügen Sie einen Link zu Ihrem Kanal zu Ihrer Webseite und Ihrem Newsletter hinzu.
  • Arbeiten Sie mit anderen YouTubern zusammen, deren Abonnenten sich für Ihre Videos interessieren könnten. 

Fazit

Sie benötigen neben Kreativität auch gute Marketingkenntnisse, um Ihren YouTube-Kanal zu monetarisieren. Behalten Sie die angesagtesten YouTube-Trends im Auge. Finden Sie heraus, an welchen Inhalten Ihre Zuschauer interessiert sind. Lassen Sie sich neue, spannende Wege einfallen, um Ihre Videos zu präsentieren. Werben Sie für Ihren Kanal, um mehr Abonnenten zu gewinnen. Je mehr gültige Aufrufe Sie erhalten, desto höher ist Ihr Verdienst!

author_image

Vermarkter bei Logaster. Er ist mit Webtools, Plugins und Grafikeditoren bestens vertraut. In seinen Artikeln gibt er Empfehlungen und Tipps zur Arbeit mit diesen Programmen. Er ist für den visuellen Inhalt der Seite verantwortlich. Er interessiert sich für Fotografie.

Vollständiges Markenidentitätsset

Verwenden Sie den Logaster Logo-Generator, um schnell Ihr Marke zu erstellen. Geben Sie den Namen Ihres Unternehmens ein und Sie erhalten in 60 Sekunden ein professionelles Branding-Paket! Probieren Sie uns aus — es ist ganz einfach!

Mindestens 3 Zeichen lang.